Der Marken-Award

Exzellenz in Branding und Markenführung

Die absatzwirtschaft - Zeitschrift für Marketing und der Deutsche Marketing Verband (DMV) haben 2001 den Marken-Award für exzellente Leistungen in der Markenführung ins Leben gerufen.

Marken sind für die Verbraucher von großer Bedeutung. Wer zur Marke greift, kauft ein Qualitätsversprechen. Marken bieten Orientierungspunkte im unüberschaubaren Angebot der Waren und Dienstleistungen. Viele Menschen schätzen auch den ideellen Wert von Marken, drückt doch deren Besitz auch etwas über den Besitzer aus. Kein Wunder also, dass Marken ein wichtiges Marketing-Instrument der Unternehmen und häufig genug deren wichtigster Werttreiber sind. Der jährliche Wettbewerb um den Marken-Award soll den Markengedanken fördern und Best-Practice-Beispiele ins Licht der Fachöffentlichkeit rücken.


Der Marken-Award präsentiert sich 2019 mit neuer Jury, verschlanktem Verfahren und erstmals sechs statt vier Kategorien. Unternehmen und Agenturen können sich nun in folgenden Kategorien um eine Trophäe bewerben:

  • Beste neue Marke
  • Beste Markendehnung
  • Bester Marken-Relaunch
  • Beste digitale Markenführung
  • Beste Nachhaltigkeitsstrategie
  • Beste Arbeitgebermarke

Eine hochkarätig besetzte Jury aus Management, Marketing, Medien und Agenturen entscheidet in einem zweistufigen Auswahlverfahren über die Gewinnermarke in jeder der sechs Kategorien. Prof. Dr. Ralf Strauß, Präsident des DMV, ist neuer Juryvorsitzender. Strauß folgt auf Christian Thunig, dem ehemaligen Chefredakteur der absatzwirtschaft und heutigen Managing Partner der Innofact AG.

Aus allen Bewerbungen werden zunächst maximal drei Marken pro Kategorie für die Shortlist ausgewählt. Alle Nominierten präsentieren ihre Bewerbung dann im April in Live-Pitches vor der Jury.


Der Marken-Award 2018 geht an FDP, Kerrygold, Philips, Ritter Sport und Udo Lindenberg

Die FDP überzeugte grandios in der Kategorie "Bester Marken-Relaunch": Grund war die Runderneuerung der MARKE FDP seit dem Absturz vor fünf Jahren mit dem höchsten Stimmengewinn ihrer bundesdeutschen Geschichte bei der Bundestagswahl 2017. 

Die "Beste Marken-Dehnung" geht an Kerrygold, die mit ihren neuen Joghurt einen weiteren erfolgreichen Launch im Marktsegment "Molkereiprodukte" hinlegten.

Der Preis für die "Beste Marken-Digitalisierung" ging dieses Jahr an Philips, die mit ihrem Credo "Philips wird digitale Gesundheitsmarke“ die Traditionsmarke komplett umgekrempelt und fit für die digitale Zukunft gemacht haben. 

Ritter Sport bewährt sich im Wettbewerb durch die Besinnung auf die Kerntugenden des Produkts und schafft es, eine neue Ess-Klasse zu etablieren. Eine gute Begründung für das "Beste Marken-Momentum" fand die Jury dieses Jahr. 

Der Preis für die Auszeichnung "Beste Marken-Persönlichkeit 2017“ ging dieses Jahr an Udo Lindenberg. 

Weitere Informationen zu den Gewinnern finden Sie hier


Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Marken-Award sowie die bisherigen Preisträger finden Sie auch unter


Premiumpartner

Cleverreach

Businesspartner

viaprinto

Mediapartner

absatzwirtschaft horizont

Kooperationspartner

Verlagsgruppe Handelsblatt managementforum Handelsblatt - Der Wirtschaftsclub adc