Zu den Hauptinhalten springen

MC TechnologieRegion Karlsruhe

ZKM BioMedien. Die Ausstellung als lebendiges Labor.


 

BioMedien.

DIE AUSSTELLUNG ALS LEBENDIGES LERNLABOR.

In Fortführung der Ausstellung EXO-Evolution (2015-2016) und Open Codes (2017-2019) liefert BioMedien am ZKM in Kooperation mit Universitäten und Forschungseinrichtungen einen Überblick über aktuelle Entwicklungen der algorithmischen und AI (Artificial Intelligence) basierten Kunst, der Robotik, Quanteninformatik, verwandter Wissensbereiche und Diskurse, die sich mit virtuellen, computersimulierten Lebewesen, künstlichem Leben und künstlicher Intelligenz befassen.

Mit der Forschungsausstellung BioMedien wird sich das ZKM erneut in ein partizipatives Lernlabor verwandeln, in dem Werke nicht nur präsentiert werden, sondern diese selbst in vielfältiger Weise nutzbar und erfahrbar gemacht werden. Die Besucher:innen werden selbst zu Akteur:innen. Das Ziel des Projektes ist es, zukunftsweisende Synergien zwischen Kunst, Wissenschaft und Technologie aufzuzeigen und durch unterschiedliche Formate eine neue Art von Zugang zu Wissen im musealen Kontex zu ermöglichen, der flexibel auf die individuellen Präferenzen und das jeweilige Lernverhalten der Besucher:innen eingeht.