03.02.2021 - 19:00 Uhr
03.02.2021 - 20:30 Uhr
Marketing Club München

Marketing Club München, Edelsbergstraße 8, 80686 München

Kunstmarkt 2021: Beyond the Lockdown

Johann König, Galerist, vertritt rund 40 international renommierte Künstlerinnen und Künstler. Mit ihm sprechen wir in einem exklusiven Online-Interview über den Kunstmarkt 2021 – die Auswirkungen der Pandemie, wer davon profitiert und was in Zukunft nicht mehr so wie früher funktioniert.

Johann König ist zweifelslos einer der umtriebigsten und profiliertesten Galeristen weltweit. Mit der KÖNIG GALERIE vertritt er rund 40 Künstlerinnen und Künstler, darunter international bedeutende Stars wie Katharina Grosse, Elmgreen & Dragset, Jorinde Voigt, Alicja Kwade, Norbert Bisky, Erwin Wurm oder Michael Sailstorfer. In einem exklusiven Online-Interview erklärt er uns, wie er es schafft, nicht nur Kunst und die Marke Johann König über alle digitalen Kanäle zu platzieren, sondern nebenbei auch trotz aller Einschränkungen 4.000 Besucher in einer ehemaligen Kirche zu versammeln.

Unter dem Motto „Kunstmarkt 2021: Beyond the lockdown“ sprechen wir über die Relevanz von Kunst und Kultur in einer nach wie vor von den Auswirkungen der Pandemie und vom Lockdown geprägten Gesellschaft, über die Digitalisierung im Kunstmarkt, neue Allianzen und Geschäftsmodelle, über Markenpositionierung, Social-Media-Aktivitäten und die Bedürfnisse neuer, globaler Zielgruppen:

• Was macht die Covid-Pandemie langfristig mit den Akteuren im Kunstmarkt – wer profitiert, wer bleibt auf der Strecke?

• Welche Innovationen haben Bestand und welche klassischen Kanäle bleiben auch für die Zukunft unverzichtbar?

• Wie ändert die Pandemie die Struktur der Sammler und Käufer, welche Kanäle müssen bespielt werden, um Angebot und Nachfrage auf dem Kunstmarkt zusammen zu bringen?

• Welchen Wert haben Events, Happenings und reale Begegnungen mit dem Habtischen in einer digitalen und von sozialer Distanz geprägten Welt?

Die Kulturwirtschaft ist von den aktuellen Restriktionen besonders betroffen. Kurzfristig wurden die Museen geschlossen, Galerien durften bis auf Weiteres verkaufen. Messen weichen auf virtuelle Viewing Rooms aus, klassische Auktionen finden nach wie vor statt – im Saal, aber mehr und mehr online. Trotz aller Einschränkungen ergeben sich viele neue Potenziale. Johann König nutzt sie mit seiner Galerie konsequent und ignoriert die ungeschriebenen Gesetze des Kunstmarktes.

zur Anmeldung

Premiumpartner

Cleverreach

Mediapartner

absatzwirtschafthorizont

Kooperationspartner

Verlagsgruppe HandelsblattmanagementforumHandelsblatt - Der Wirtschaftsclubadc