22.04.2021 - 18:00 Uhr
22.04.2021 - 19:30 Uhr
Marketing Club München

Marketing Club München, Edelsbergstraße 8, 80686 München

Storytelling goes digital: Wie aus Daten Geschichten werden

Als Rohstoff des digitalen Zeitalters beflügeln Daten die Kommunikation und das Marketing. Ob sie das neue Öl, Gold oder Plutonium des 21. Jahrhunderts sind, haben wir in der Hand. Erfahren Sie, wie Sie aus Daten Erkenntnisse gewinnen, worauf es beim Visualisieren ankommt und wie Sie damit spannende Geschichten erzählen.

Daten liefern viel Stoff für das Storytelling. Damit spielen sie für Kommunikation und Marketing eine immer größere Rolle. Ob Daten das neue Öl, Gold oder Plutonium sind – das haben wir in der Hand. Wie wir aus Daten die richtigen Schlüsse ziehen und zu Geschichten verarbeiten, zeigt Dr. Hans-Wilhelm Eckert in seinem Vortrag, der auf seinem brandneuen Buch „Storytelling mit Daten“ basiert (erscheint im Springer Gabler Verlag im April 2021).

 

Dabei geht es um die Fragen:

Wie lassen sich datenbasierte Kommunikationsstrategien in packende Storys verwandeln?

Welche nützlichen Tools gibt es?

Warum können Daten lügen?

Was muss ich bei der Visualisierung beachten?

Welche ethischen Grenzen gibt es?

 

Die Interpretation der Daten, im Buch das Orakel-Prinzip genannt, liefert dazu die Blaupause. Die Botschaft dahinter: Die Story steckt nicht in den Daten, sondern in unseren Köpfen. Daten haben nicht aus sich selbst heraus eine Bedeutung, sondern gewinnen sie erst durch den Kontext, in den wir sie stellen. Das ist auch der Anspruch an alle, die sich mit Daten beschäftigen: Versteck Dich nicht hinter den Daten, sondern reflektiere und vertrete Deinen Standpunkt.

 

Das Orakel-Prinzip ist eine jahrtausendealte Kulturtechnik, die auch im Zeitalter der Digitalisierung ihre Faszination nicht verloren hat. Im Gegenteil, sie scheint wirkungsmächtiger denn je zu sein. Nur dass unsere heutigen Orakel nicht mehr in Delphi, sondern in Mountain View oder in Shenzen sitzen. Und dass der Quell der Weisheit heute nicht mehr in göttlichen Eingebungen, sondern in Daten zu finden ist.

 

Dabei kommt es auf die Fragen an, die wir an diese Daten stellen. Das hat sich seit Delphi nicht geändert. An konkreten Beispielen wie der Positionierung von Marken, der Analyse von Zielgruppen, der Identifikation von relevanten Themen wird das Potenzial datenbasierter Storys deutlich. Darüber hinaus gibt es spannende Insights zu Narrativen der Künstlichen Intelligenz.

zur Anmeldung

Premiumpartner

Cleverreach

Mediapartner

absatzwirtschafthorizont

Kooperationspartner

Verlagsgruppe HandelsblattmanagementforumHandelsblatt - Der Wirtschaftsclubadc