Benchmarking in Digital Healthcare Marketing: DE vs. USA

Datum: 21.11.2019

Deutsche Unternehmen im Bereich digitales Healthcare Marketing stärker als erwartet, jedoch besteht immer noch klarer Nachholbedarf

Auf dem Deutschen Marketing Tag 2019 werden am Mittwoch, 04. Dezember 2019, die ersten Ergebnisse des Benchmarkings zum Einsatz von digitalem Marketing im Bereich Gesundheitswesen (Healthcare) vorgestellt.

Das Thema Digitalisierung macht auch vor den unterschiedlichsten Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Gesundheitsindustrie nicht Halt und zwingt viele Marken dazu, ihre etablierten Geschäftsprozesse und Marketingmethoden zu überdenken. 

Analysten erwarten, dass sich der gesamte Gesundheitsmarkt in den kommenden Jahren durch neue, datengetriebene Geschäftsmodelle grundlegend verändern wird.

Im deutschen Markt wird dies durch zwei Trends weiter verschärft:

Laterale Konkurrenz

Die gesteigerte Digitalisierung der Konsumenten führt dazu, dass sie deutlich informierter und kritischer an Gesundheitsentscheidungen herangehen. Vielen Ärzten ist bereits bekannt wie „Doktor Google“ dazu führt, dass Patienten mit vorgefertigter Selbstdiagnose zum Termin erscheinen. Für die Healthcare Industrie bedeutet dies, dass nicht nur OTC Pharmazeutika (nicht verschreibungspflichtige Medikamente) oder Gesundheitsresorts um Patienten konkurrieren, sondern nun auch Fitnesstracker (z.B. Polar, Fitbit) das Feld seitens Prävention streitig machen. Auch für Krankenkassen wird der Verkauf von (Zusatz-) Versicherungen so erheblich erschwert. Daten bilden die Grundlage für Vorhersagen in Richtung Endkonsumenten (vormals auch „Patient“ genannt), als auch für alle Prozesse entlang der Wertschöpfungskette bis hin zu den forschenden Pharma-Unternehmen.

Internationale Konkurrenz

Durch die fortschreitende Internationalisierung ist es das „new normal“, dass Konsumenten Medikamente im Ausland erwerben. Insbesondere im Bereich Health Tracker und Health Resorts bedeutet dies, dass die Konkurrenz nun nicht mehr zwingend Deutsch sprechen muss. Einzige Voraussetzung: die Auffindbarkeit im deutschen Google – also eine Aufgabe im etablierten Search Engine Marketing. Aus Marketing-Sicht ergeben sich daher für die Entwicklung im Healthcare Marketing zwei Kernfragen:

Wie „fit“ ist das deutsche Gesundheitswesen im Bereich Digital Marketing?

Wie schneiden Marktteilnehmer im Vergleich zum meist zitierten Digitalisierungsvorbild USA ab?

Digital Marketing Audit – Healthcare

Gemeinsam mit dem Deutschen Marketing Verband hat Watersky Digital GmbH, eine spezialisierte Digitalberatung, ihren Digital Marketing Audit Algorithmus für das Benchmarking von 24 Unternehmen und Marken im Bereich Healthcare adaptiert. Analysiert wurden je 24 Marken aus Deutschland und den USA, aus den Marktsegmenten Krankenversicherungen, Fitnesstracker, Gesundheitsresorts und OTC-Pharma. Aus jedem Segment wurden je drei der im entsprechenden Land führenden Unternehmen bzw. Marken in die Analyse einbezogen. Die Analyse jeder einzelnen Marke erfolgte auf der Grundlage von 226 extern erhobenen Faktoren, um so einen möglichst objektiven Blick auf die Performance in den Bereichen Website, eCommerce, Search, eCRM und Social Media zu erhalten. Aus den resultierenden 5.424 Datenpunkten wurde auf Marken-, Industrien -und Länderbasis verglichen, Unterschiede herausgearbeitet und Best Practices identifiziert. 

Mehr dazu lesen Sie in dem PDF



PM_Healthcare_Marketinng_Benchmark.pdf

 


Premiumpartner

Cleverreach

Mediapartner

absatzwirtschaft horizont

Kooperationspartner

Verlagsgruppe Handelsblatt managementforum Handelsblatt - Der Wirtschaftsclub adc