Marken-Award: Prof. Dr. Ralf E. Strauß übernimmt den Juryvorsitz

Datum: 22.10.2018

Mit dem Marken-Award zeichnen der Deutsche Marketing Verband (DMV) und die absatzwirtschaft, Deutschlands auflagenstärkstes Monatsmagazin für Marketing, exzellente Leistungen in der Markenführung aus. Prof. Dr. Ralf E. Strauß, Präsident des Deutschen Marketing Verbandes und Vize-Chairman der European Marketing Confederation zeichnet sich als neuer Juryvorsitzender des Marken Awards verantwortlich. Strauß folgt auf Christian Thunig, dem ehemaligen Chefredakteur der absatzwirtschaft, der auch weiterhin dem Marken Award eng verbunden bleibt.

Durch die Veränderungen des Marktes liegt der Anspruch des neuen Jurypräsidenten und der absatzwirtschaft in einer deutlichen Modernisierung des Wettbewerbs. Gemeinsam wurden – auch mit Unterstützung Christian Thunigs - die Kategorien und Kriterien des Marken Awards neu definiert und erweitert.

Wir erleben einen deutlichen Wandel im Marketing, neue Technologien halten Einzug, neue Kanäle müssen bespielt werden. Trotzdem gilt: Markenrelevanz ist einer der zentralen Treiber für den Markenerfolg. Diese These gilt umso mehr in der digitalen Welt. Relevante Marken schaffen es auch in Zeiten von fundamentalen Marktveränderungen oder technologischen Sprüngen, dauerhaft relevant und damit an der Spitze des Marktes zu bleiben. Diesem Wandel sind wir gerecht geworden und haben die Kategorien neu definiert“, so Prof. Dr. Ralf E. Strauß. „Gleichzeitig haben wir die Kategorien von vier auf sechs erweitert.“

Unter dem neuen Jury-Vorsitzenden entscheidet eine hochkarätig besetzte Jury von Fachleuten aus Management, Marketing, Medien und Agenturen über die Gewinner des Marken-Awards, die im Rahmen der glanzvollen Preisverleihung bekanntgegeben und gefeiert werden. Die Jury bewertet die Einreichungen anhand eines Schemas, das gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen McKinsey entwickelt wurde. Bewertet werden:
ART - Kreative Qualität der Markenidee und ihrer medialen Umsetzung
SCIENCE - Strategische Herleitung der Markenidee und Klarheit des Zielframeworks
CRAFT - Ganzheitliche Umsetzung im Markenmanagement
IMPACT - Nachhaltige Effekte auf Image und ökonomische Zielgrößen
 
Die Kategorien sind:
Beste Neue Marke
Exzellenter Launch einer neuen Marke mit hervorragender Markenstrategie und nachweisbarem Erfolg bei der definierten Zielgruppe. Es kann sich sowohl um eine neue Marke eines bestehenden Unternehmens handeln als auch um ein Start-up.

Beste Markendehnung
Exzellente Übertragung oder Weiterentwicklung einer etablierten Marke auf eine neue Warengruppe oder -kategorie, auf neue Marktsegmente oder neue Zielgruppen. In diese Kategorie fällt auch die Weiterentwicklung einer Marke zur Dachmarke und der Aufbau systematischer Marken-Architekturen aus Dach- und Untermarken.

Bester Marken-Relaunch
Exzellente Bewältigung der Herausforderung, eine bestehende Marke umfassend umzugestalten, in einer Stagnations- oder Degenerationsphase erfolgreich wiederzubeleben und/oder durch Aufbau, Änderung oder Aktualisierung der Imagedimensionen – Bekanntheit, Verwendung, Sympathie – neu zu positionieren.

Beste digitale Markenführung
Exzellente Führung einer Marke, die als Online- beziehungsweise Digitalbrand außergewöhnliche Erfolge verzeichnet, deren digitale Transformation von einer traditionellen Marke gelungen ist, die konsistente und personalisierte digitale Kundenerlebnisse schafft und auf Basis eines tiefen Kundenverständnisses und der Nutzung von Daten digitale, relevante Inhalte erstellt oder deren Markenversprechen einheitlich und crossme-dial über alle digitalen und analogen Customer Touchpoints umgesetzt wird.

Beste Nachhaltigkeitsstrategie
Exzellent geführte Marke, die vorbildlich agiert und dank ihrer Nachhaltigkeitsstrategie sowohl ihre Image-Werte, als auch ihren wirtschaftlichen Erfolg steigern konnte.

Beste Arbeitgebermarke
Exzellent geführte Arbeitgebermarke, die mithilfe strategischer und operativer Employer Branding-Aktivitäten Talente findet, innovativ bindet und entwickelt.


Über den Marken Award

Die absatzwirtschaft - Zeitschrift für Marketing – und der Deutsche Marketing Verband haben den Marken-Award für exzellente Leistungen in der Markenführung im Jahre 2001 ins Leben gerufen.  Der Marken-Award hat sich branchenübergreifend als Pflichttermin für Marken-Entscheider etabliert. Rund 1.000 Entscheider, Fach- und Führungskräften der markenführenden Unternehmen, der Medien und Agenturen sind die Gäste des Marken-Awards und verfolgen Jahr für Jahr die Preisverleihung. Wer zur Marke greift, kauft ein Qualitätsversprechen. Marken bieten Orientierungspunkte im unüberschaubaren Angebot der Waren und Dienstleistungen. Viele Menschen schätzen auch den ideellen Wert von Marken, drückt doch deren Besitz auch etwas über den Besitzer aus. Kein Wunder also, dass Marken ein wichtiges Marketing-Instrument der Unternehmen und häufig genug deren wichtigster Werttreiber sind. Der jährliche Wettbewerb um den Marken-Award soll den Markengedanken fördern und Best-Practice-Beispiele ins Licht der Fachöffentlichkeit rücken.

 

 

 


Prof. Dr. Ralf E. Strauß


PM_MarkenAward_Juryvorsitz.pdf

 


Premiumpartner

Cleverreach

Businesspartner

viaprinto

Mediapartner

absatzwirtschaft horizont

Kooperationspartner

Verlagsgruppe Handelsblatt managementforum Handelsblatt - Der Wirtschaftsclub adc