Zu den Hauptinhalten springen

Whitepaper

Digital Pricing: Definition und Best Practices

Dynamic Pricing

09/2018

Der Competence Circle Pricing & Market Strategy bietet Professionals aus Wissenschaft und Wirtschaft eine gemeinsame Plattform zum Austausch von Wissen und Erfahrungen. Speziell im Kontext der Digitalisierung wird das Thema Pricing von der Strategie bis zum operativen Management analysiert und weitergedacht. In diesem Whitepaper liefern Christian Kolodziejczak (u.a. Leiter Competence Circle Pricing & Market Strategy im DMV) und Prof. Dr. Alessandro Monti (u.a. Professor für Unternehmensführung an der Cologne Business School) eine zeitgemäße Pricingtypologie und eine prägnante Zusammenfassung von Best Practices.

Was in der Luftfahrt und im Rohstoffhandel nicht mehr wegzudenken ist, erobert durch die Digitalisierung der Kundenschnittstelle nach und nach weitere Branchen: Digital Pricing. Speziell das kontrovers diskutierte zeitlich- dynamisierte oder personalisierte Anpassen von Preisen birgt großes Gewinnpotential, welches sich besonders auch E-Commerce Unternehmen zu Nutze machen. Doch was verbirgt sich konzeptionell hinter Buzz-Words
wie Digital Pricing, Dynamic Pricing und personalisiertes Pricing? Was haben wir in der noch vergleichsweise kurzen Geschichte des Phänomens gelernt? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das vorliegende Whitepaper. Wenn Sie Interesse an einer weiterführenden Diskussion haben, begrüßen wir Sie herzlich im Competence Circle Pricing & Market Strategy des Deutschen Marketing Verbands.

„Dynamic Pricing: Das ist Amazons perfi der Preistrick – und keiner kennt ihn“.

Zeitungsartikel wie dieser sind Ausdruck der großen Sensibilität des Themas aus Konsumentensicht. Trotz der Image- Problematik in einigen Branchen, in denen sich eine entsprechende Akzeptanz (soziale Norm) wie in der Luftfahrt oder Hotelbranche noch nicht etabliert hat, bleibt das Thema von zentraler Bedeutung bei der Entwicklung profitabler Marketingstrategien. Dynamic Pricing ist dabei jedoch neben dem personalisierten Pricing nur eine prominente Ausprägung des Digital Pricing. Was sich tatsächlich dahinter verbirgt, ist den verschiedenen Stakeholdern, wie Marketingmanagern und Verbrauchern /Verbraucherschützern, oft an den entscheidenden Punkten unklar bzw. bestehen deutliche Unterschiede in der Auffassung. Da die 1920 veröffentlichte Systematik der Preisdifferenzierung ersten bis dritten Grades nach Pigou2 durch die Digitalisierung an Anwendbarkeit verloren hat, wird in diesem Whitepaper zunächst eine Typologie definiert, die eine eindeutige Unterscheidung und somit zielgerichtete Diskussion des Digital Pricing ermöglicht.

Mehr erfahren?

Inhalt

  1. Die Weiterentwicklung von Pigous Defi nition im Kontext der Digitalisierung
  2. Handlungsmaximen für ein erfolgreiches Digital und speziell Dynamic Pricing
  3. Die möglichen Folgen eines falschen Dynamic Pricing
  4. Fazit 

Die Autoren

Dr. Christian Münnich
Leitung und Kontakt, MC Berlin
muennich@marketingverband.de
Prof. Dr. Alessandro Monti
Professor für Unternehmensführung an der Cologne Business School

Das aktuelle Whitepaper

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie erhalten das aktuelle Whitepaper sofort als PDF in Ihrem Posteingang.

Jetzt Download anfordern!

Werden Sie jetzt Teil der Marketing Community!

It´s all about the network  – gute Verbindungen für Ihren persönlichen Erfolg.

Im Netzwerk des Deutschen Marketing Verbands sind zurzeit mehr als 12.000 Mitglieder in über 60 regionalen Marketing Clubs vertreten. Die Clubs sind die Kompetenzzentren für das Marketing in ihrer Region und die Plattform für beruflich Gleichgesinnte vor Ort.

Finden Sie einen Marketing Club in Ihrer Nähe und werden Sie Mitglied